Konditionen

Die Konditionen für eine Anleihe werden auf Grund der jeweiligen Marktverhältnisse mit dem Bankensyndikat ausgehandelt. Folgende Komponenten sind massgebend für die Festsetzung der Anleihebedingungen:

  •  Je länger die Laufzeit, desto höher sind der Zinssatz und die Kosten für die Mittelaufnahme. EGW-Anleihen haben in der Regel Laufzeiten im Bereich von 6 bis 15 Jahren. Sie werden immer nach der Situation im Kapitalmarkt und den Bedürfnissen der Kreditnehmer festgelegt.

  • Der Zinssatz richtet sich nach dem SWAP-Satz und den Zuschlägen für Schuldner mit höchster Bonität (AAA). ­

  • Der Ausgabepreis wird in der Regel so vereinbart, dass ein Agio entsteht, welches zur teilweisen Finanzierung der Gestionskosten dient.

Die Konditionen (Zins und Kosten) der EGW waren stets wesentlich günstiger als Festhypotheken mit vergleichbarer Laufzeit.